Dokumentarreihe über die Schwerpuntländer der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit
©2003+2004 / je 30 min / PAL 4:3 / © a1plus für ORF 3sat

davon Schnitt Gg:
Guatemala
/R: Andreas Forst/Sendung: 28.04.2003+11.07.2006, 3sat
Uganda
/R: Andreas Forst/Sendung: 27.10.2003, 3sat und 25.07.2004, ORF 2
Namibia
/R: Peter Zurek/Sendung: 17.11.2003, 3sat
Burkina Faso
/R: Andreas Forst/Sendung: 04.2004+29.8.2006, 3sat und 22.08.2004, ORF2

In dieser Dokumentarreihe werden die Projekte der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ÖEZA) des Bundesministeriums für Äußere Angelegenheiten in folgenden Schwerpunktländern gezeigt: Guatemala, Nicaragua, Bosnien Herzegowina, Uganda, Namibia und Burkina Faso.

Die Bekämpfung der Armut ist das Ziel Nummer 1 der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ÖEZA). Alle Projekte sind darauf ausgerichtet. Neben geschichtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten werden ausgewählte Projekte der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit vorgestellt, vor allem Projekte, die die Hauptziele der ÖEZA betreffen (Armutsbekämpfung, Demokratie, Konfliktprävention und Friedenssicherung, Gender und Entwicklung, Umwelt, soziale Entwicklung der Wirtschaft).

Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit konzentriert sich geographisch auf fünf Regionen mit acht Schwerpunkt- und zwölf Kooperationsländern und kooperiert dort mit nationalen und internationalen Partnern. Dies soll eine langfristige und umfassende Zusammenarbeit garantieren, die vor allem den Ärmsten in diesen Ländern zugute kommt.

Neben dieser direkten (bilateralen) Zusammenarbeit mit den Entwicklungsländern wird ein weiterer Teil der öffentlichen Entwicklungshilfe im Rahmen der multilateralen Entwicklungszusammenarbeit durch internationale Organisationen abgewickelt (UNO, EU, Weltbank, etc.).
Die Errichtung von Koordinationsbüros in den meisten Schwerpunktländern ermöglichte die bessere Einbeziehung der Partner vor Ort in die systematische Entwicklung, Ausarbeitung und Umsetzung von Landes- und Sektorprogrammen.

Gesamtes Team:
Regie: Andreas Forst, Karl Pridun, Peter Zurek
Kamera: Gustl Gschwantner, Wolfgang Hackl, Bernhard Pötscher
Kameraassistenz: Konrad Edelbacher, Oliver Indra
Ton: Oliver Indra, Christian Waldl
Schnitt: Gernot Grassl, Milena Spickova
Produktionsleitung: Waltraud Rowhani


Sag deine Meinung / Kommentare sind moderiert.

Sie müssen angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen.

Zum Seitenanfang