Videoclip/ 1 min/ Regie: Felix Grassl / Schnitt: Gernot Grassl / Musik: Data Hero „Ready to go“ / shot on iPhone4 / ©2011

Hier der erste Film, den ich mit meinem iPhone 4 gedreht habe: die „coolste Carrera-Rennautobahn“ meines Sohnes Felix. Während man beim Drehen recht schnell und flockig mit großem Spaß viel in kurzer Zeit zusammenbringt, gibt´s auch bei solchen Fun-Projekten beim Schnitt immer Brösel, wenn auch „hausgemacht“: ich wollte diese überschaubare Menge an Rohmaterial als Test verwenden, was eigentlich wirklich passiert, wenn man in FCP-7 die h.264-Dateien des iPhones direkt verarbeitet – und kann selbst bei kleinen „unwichtigen“ Geschichten nur zum Umwandeln in ProRes raten: ständiges Rendern, seltsame Phänomene bei kadergenauen Schnittentscheidungen oderi Verlangsamungen (Clips haben nach dem Rendern plötzlich andere In- oder Outframes), knackige Farben im FCP werden zu fahlen Farben im Exportfile, in dem sich auch noch Renderfehler verbergen können – ganz toll, wenn man glaubt, das Ding endlich fertig zu haben…

Abgesehen davon war die Zusammenarbeit mit Sohnemann Felix (8 Jahre) sehr lustig und lehrreich: es gibt wohl kaum einen ungeduldigeren („Simma endlich fertig? Muss der schon wieder rendern?“) und genaueren („schau das will ich so…und dann so…“, oder „DAS will ich GAR nicht“) Regisseur im realen Filmbusiness, und selbst seine Kamerascheu (um jeden Kader im Film, wo er zu sehen ist, musste ich hart kämpfen) teilt er mit großen Namen – a star is born? Seinen Kommentar zum Film können Sie hier auf youtube nachlesen.


Kommentare / 1 Kommentar

Nachtrag: das Drehen war schon recht „schnell und flockig“ – allerdings nicht ohne jede Menge Achsensprünge zu produzieren, wie man sieht ;-). Ich könnte mich jetzt rausreden auf das iPhone, das ja mit seinem seltsamen Format als Kamera zum Verdrehen in alle Richtungen einlädt, oder auf die knappe Zeit, die wir zur Verfügung hatten – aber eins ist klar: man kann nicht genug mitdenken beim Drehen, uff! Und es ist immer gut, ab und zu mal den Job der anderen Teammitglieder zu machen, um zu sehen, woran die alles denken und aufpassen müssen, um gute Qualität zu liefern…

admin, am 02. Mrz 2011 um 22:19

Sag deine Meinung / Kommentare sind moderiert.

Sie müssen angemeldet sein um eine Kommentar zu verfassen.

Zum Seitenanfang