Regisseur Herbert Krill …hat eine ebenso unaufgeregte wie kenntnisreiche Dokumentation produziert. Sehr viel Sorgfalt hat Kameramann Roland Breitschuh bei der inszenierten Fotografie der Archivmaterialien an den Tag gelegt, die Gernot Grassl im Schnitt eindringlich (und nicht aufdringlich) montiert hat.
…Am Ende ist es ein Film, den man sich als DVD für die Schule wünscht und als Wiederholung im Hauptabendprogramm des ZDF. Es ist öffentlich-rechtliches Fernsehen, das auf Sensationen, rhetorische Fragen, implizite Behauptungen und Superlative verzichtet und dennoch den Kern trifft.

(Heinrich Mann Jahrbuch, Buddenbrookhaus, Lübeck, 2008)


Kommentare geschlossen.

Zum Seitenanfang