inkmusicweek09
„Film & Musik – Zusammen sind wir mehr?“ Podiumsdiskussion (Kino)
Do 08.10.2009 / 19 Uhr / SCHIKANEDER
An alle Musik- und Filmschaffenden, das ist sicher eine feine Sache!
Aus dem Pressetext:
Der österreichische Film feiert in den letzten Jahren bemerkenswerte Erfolge, die österreichische Musik scheint aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwachen und erlangt nach Jahren wieder internationale Aufmerksamkeit. Obwohl die beiden Gruppen Film und Musik sich samt offenkundiger Nähe gar eine gemeinsame Wirtschaftskammer-Gruppierung teilen, sind die Wechselwirkungen, Zusammenarbeiten und Kooperationen zwischen Filmproduzenten und Labels hierzulande eher rar.
Warum ist das so? Ist der Markt zu klein, zu speziell? Fehlt es bloß an Nahtstellen, Netzwerken, Kontakten oder gar am Willen? Während auf internationaler Fläche Arthouse-Cinema und „Indie“-Musik eine funktionierende Symbiose zu bilden scheinen und erfolgreiche TV-Serien von Grey´s Anatomy bis O.C. California Sprungbrett, Werbefläche oder einfach nur Sync-Einnahmequellen für die lebendige US-Indieszene darstellen, fehlen derlei Möglichkeiten in Mitteleuropa nahezu vollkommen.
Über Filmmusik als Kunstform, Einnahmequelle und Mehrwertgenerator; über die Perspektiven und Verbesserung der Möglichkeiten für hiesige Film- und Musikproduzenten diskutieren:
: HANNES TSCHÜRTZ (ink music/Moderator)
: WOLFGANG SCHLÖGL (Musiker [I-Wolf, Sofa Surfers], u.a. Soundtracker für die Wolf Haas/“Brenner“-Filme)
: VERENA TEISSL (Viennale)
: MIRJAM UNGER (Regisseurin und Radiomoderatorin) u.a.
Danach geht´s weiter mit…Film und Musik!
Mehr unter www.inkmusic.at


Kommentare geschlossen.

Zum Seitenanfang