Das Arthur Schnitzler Tagebuch.

„… Nicht nur mit dem Titel kommen Wolfgang Hackl (Kamera und Regie) und Peter Zurek (Buch) dem Leben des Schriftstellers nahe. Was Franz Werfel in seinem Nachruf als österreichisches Schicksal sah, gewinnt in ihrer sehenswerten Dokumentation Konturen einer veritablen Tragödie…“
(Die Welt, 05.01.2000)

„…aus dem meist unspektakulären Text [des Tagebuchs] destillierten Peter Zurek und Wolfgang Hackl eine stimmungsvolle Blütenlese, die durch Michael Heltaus Rezitation reifen Glanz erhält…“
(FAZ 08.01.2000)


Kommentare geschlossen.

Zum Seitenanfang