Gg Trailer & Clips

  • Musikvideo / 3min 27sec / R: Christoph Zauner / K: Oliver Schneider / Schnitt: Gernot Grassl

    Das Musikvideo zum Lied „Too Late“ der österreichischen Singer/Songwriterin Magdalena Piatti ist meine erste Zusammenarbeit mit Theaterregisseur Christoph Zauner und Kameramann Oliver Schneider – für mich auch das erste Schnittprojekt, bei dem das Material zur Gänze auf einer Canon 7D Spiegelreflexkamera gedreht wurde. Und ich finde, es war genau die richtige Entscheidung für dieses No Budget-Video, denn viele Vorteile der 7D (Licht, Schärfe, Look) wurden optimal genutzt und Schwächen (zB. bewegte Kamera) schon im Drehbuch gemieden.
    Das Ergebnis ist eine sehr klare und edle optische Umsetzung des Songs „Too Late“: Räume und Farben harmonieren gut mit den Instrumenten und Magdalena Piattis Stimme, der Dramaturgie des Liedes wird auch im Bild klar gefolgt. Neben den klassischen Herausforderungen beim Schnitt eines Musikvideos (Rhythmus! Surprise!) waren vor allem die Stimmigkeit der konzipierten Schnittpunkte auf Handbewegungen bzw. -positionen (1. Strophe) und Blickrichtungen (2. Strophe) – da musste ich auch ein paar Mal mit (unsichtbarem) Compositing nachhelfen…

    Magdalena Piatti präsentiert ihr erstes Album „Broken Wings“ (Lindorecords) am 12. Oktober 2011 im Wiener Shelter am Walltensteinplatz. CD und Eintritt gibt´s dort zum Kombipreis von 15.-€. Hingehen!


  • ©2011 / Regie: Paul Harather / Produktion: Breitwandfilm / ORF und BR

    Endlich gibt´s mal was zu sehen von Paul Harathers („Indien“) brandneuer Serie Schlawiner, mit österreichischen Publikumslieblingen wie Michael Ostrowski, Angelika Niedetzky, Andreas Kiendl (alle drei zuletzt grandios in „Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott“), Gregor Seberg (Soko Donau), Gerald Votava (Projekt X) und vielen anderen: der ORF  startet ab 10. März 2011 mit „Dr. Malakoff“, der ersten von  9 Folgen, in der Donnerstag Nacht.

    Ich war für drei Wochen in der Rohschnittphase der Folgen 3-9 Mitglied des mehrköpfigen Schnitt-Teams, wobei ich viel Neues in Sachen Dialogschnitt und Spielfilmdramaturgie erfahren habe und jede Menge spontane Lachanfälle die Arbeit  auflockerten. Dabei geht es Harather bei dieser Serie nicht um plumpe Comedy, sondern um die komplexe Kommunikation in einem  feingestrickten Beziehungsgeflecht von sehr unterschiedlichen Charakteren, die alle auf ihre Art auf den eigenen Vorteil bedacht sind und zeigen, dass fast alles im Leben eigentlich… ein Riesenmissverständnis ist. Oder wie Gregor Seberg als Oberschlawiner es auf den Punkt bringt: „Do muast iiiirrsinnig aufpassn.
    Mehr zur Serie wieder in diesem Blog.


  • Werbefilm / ©2010 / 3 min / DVCPro HD 16:9 stereo
    Eine Produktion von GYROCAM für Mostviertel Tourismus
    Gestaltung: Gernot Grassl / Kamera & Produktion: Jürgen Moors / Pilot: Wolfgang Spät / Musik: Mario Dancso

    Der vierter Teil „Das wilde Mostviertel von oben“, bildet den vorläufigen Abschluss unserer Mostviertel-Werbefilmserie und zeigt alle alpineren Regionen des Gebietes. Wir starten sommerlich bei Gippel und Göller, fliegen vorbei an Stift Lilienfeld und der imposanten Eybljet-Sommerrodelbahn, schweben über rotgefärbte Wälder zum Scheiblingstein und dem glasklaren Lunzersee. Danach fokussieren wir auf die schroffen Felswände und den schneebedeckten Gipfel des Dürrenstein, von wo aus wir auf den Hauptdarsteller unseres zweiten Filmes blicken: der Ötscher.

    Mehr zu GYROCAM gibt es auf unserer eigenen GYROCAM-Homepage.


  • Trailer /engl. /1:15 min / R: Michael Stöger / Trailer-Schnitt: Gg
    In diesem Trailer für den Film „Momentaufnahme“  bringt Vandana Shiva auf den Punkt, woran es global an vielen Ecken und Enden fehlt: commitment. Die deutschen Übersetzungen dafür – Bekenntnis, Verpflichtung und vor allem Hingabe – drücken auch trefflich aus, mit welcher persönlichen Einstellung Regisseur Michael Stöger an dieses Filmprojekt herangegangen ist: Farbe bekennen, Gesicht zeigen, hinschauen, zuhören. Den gesamten Film kann man sich auf der Filmhomepage www.momentaufnahme.at in den verschiedensten Sprachen anschauen, weitersagen und vernetzen ist ausdrücklich erwünscht.

    Hinter nüchternen Zahlen, Daten und Fakten verbirgt sich das tatsächliche Leben von Abermillionen Menschen auf unserem Planeten. In diesem Film – der globale Fehlentwicklungen eindringlich und berührend aufzeigt – bekommen sie ihr Gesicht wieder. (Auszug Pressetext „Momentaufnahme“)


  • Werbefilm / ©2010 / 3 min / DVCPro HD 16:9 stereo
    Eine Produktion von GYROCAM für Mostviertel Tourismus
    Gestaltung: Gernot Grassl / Kamera & Produktion: Jürgen Moors / Pilot: Wolfgang Spät / Musik: Mario Dancso

    Nun hat´s geklappt, Teil 3 der Serie „Das Mostviertel von oben“ ist vollbracht: „Der Kulturpark Eisenstraße von oben“ vermittelt sommerliche Entspannungsgefühle in dieser einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft. Gezeigt werden sowohl Kultur-Highlights wie die Basilika Sonntagberg, meine Heimatstadt Waidhofen/Ybbs, das Schmiedezentrum Ybbsitz und die Burgarena Reinsberg, als auch Naturschönheiten wie das Ybbstal, der Naturpark Eisenwurzen oder der Lunzersee.

    Mehr zu GYROCAM gibt es auf unserer eigenen GYROCAM-Homepage.

  • Musikvideo / 3:56 min / ©2010 / PAL 16:9 / Regie: Alex Haspel & Gernot Grassl
    Endlich fertig: das neue Video meiner Band starpilotsPopulation (live@B72)„. 7 Kameras, 1 Kamerakran und eine tolle Kamera-Crew (Ricardo Bayer, Malte Fiala, Alex Haspel & Alex Püringer, Jürgen Moors & Sepp Nermuth) – die wirklich feine Bilder abgeliefert haben – dazu Soundmastermind Sebastian Postl und das feine Publikum: bessere Zutaten kann man sich beim Schnitt eines Live-Videos nicht wünschen. Im Namen aller starpilots nochmals herzlichen Dank an die gesamte Crew und dem toleranten Gastgeber-Team vom B72 Wien.
    Nicht verpassen: starpilots wieder richtig live am 11. Mai 2010 im Chelsea Wien!


  • Werbefilm / ©2009 / 3 min 16 sec / DVCPro HD 16:9 stereo
    Eine Produktion von GYROCAM für Mostviertel Tourismus
    Gestaltung: Gernot Grassl / Kamera & Produktion: Jürgen Moors / Pilot: Wolfgang Spät / Musik: Mario Dancso
    Nach dem Erstling “Die Moststraße von oben” nun der zweite GYROCAM-Werbefilm für den Mostviertel Tourismus: „Der Naturpark Ötscher – Tormäuer“. Ich freu mich sehr, dass wir den Dreh doch noch im November hinbekommen haben, denn die Chancen standen wetterbedingt schlecht: nach dem zwar extrem milden aber auch sehr diesigen Oktober folgte urplötzlich der Wintereinbruch mit massivem Schneefall in allen leicht erhöhten Lagen Österreichs. In ganz Ostösterreich folgte zwar Erwärmung und damit auch die erhoffte Schneeschmelze, aber Regen und Nebel beherrschten die Großwetterlage. Bis an einem einzigen Wochenende die Wolken  begannen, die Gipfel freizugeben. Während der Nebel sich noch langsam in die Niederungen zurückzog, waren Pilot Wolfgang Spät und Kameramann Jürgen Moors schon zur Stelle, um die atemberaubenden Bilder dieser wunderschönen Region Niederösterreichs zu drehen. Der Schnitt war für mich dann vergleichsweise einfach: die stärksten Bilder mit der atmosphärische Komposition von Mario Dancso richtig zu kombinieren und dramaturisch richtig zu gewichten. Aus ca. 2 Stunden leckerem Rohmaterial die besten 196 Sekunden rauszusuchen, war da die schwierigste Aufgabe. Eigentlich wäre auch ein Film über die Eisenstraße (inklusive Waidhofen/Ybbs) geplant gewesen, diesen Dreh mussten wir definitiv auf Frühling 2010 verschieben. Mehr zu GYROCAM gibt es auf unserer eigenen GYROCAM-Homepage.


  • ©2009 / 3 min / DVCPro HD 16:9 stereo
    Eine Produktion von GYROCAM für Mostviertel Tourismus
    Gestaltung: Gernot Grassl / Kamera: Jürgen Moors / Pilot: Wolfgang Spät / Musik: Mario Dancso
    Das Projekt GYROCAM hebt ab! „Die Moststraße von oben“ ist unser erster Werbefilm für die Tourismusbranche, mit der einfachen Grundidee, die einzigartige Schönheit einer Region durch die Adlerperspektive zu vermitteln. Für perfekte Flugaufnahmen garantiert das eingespielte Team von Kameramann Jürgen Moors und Pilot Doogie Spät, die edle und anmutige Komposition von Mario Dancso setzt diesen ungewohnten, erhabenen Blick auf die Welt musikalisch um. Der Film ist auch auf youtube zu sehen, mehr zu GYROCAM gibt es auf unserer eigenen GYROCAM-Homepage.
    Meine Aufgabe war die künstlerische Gestaltung des Films, und das machte bei diesem schönen Rohmaterial meiner Heimatregion wirklich sehr viel Spaß – manche nennen das Arbeit. Weitere Filme sind in Planung, als nächstes geht´s ins wilde Mostviertel: „Die Ötscherregion von oben“.



  • An alle Filmemacher Mitteleuropas, schaut euch das an: die Gyrocam ist die neuartige und wirtschaftliche Alternative für Flugaufnahmen!
    Detailreichste Infos zur Technik und Vermietung der GYROCAM unter: www.gyrocam.at
    Dieses Demovideo habe ich gemeinsam mit Regisseur Jürgen Moors geschnitten, der auch diese wunderschönen Flugaufnahmen gedreht hat. Alle Aufnahmen vom Bodenstativ stammen von Multitalent Sebastian Pichelhofer, die sensationelle Musik hat Mario Dancso komponiert (der meiner Meinung nach zu den besten Filmmusik-Komponisten unserer Stadt gehört). Anschauen, weiterempfehlen, Vimeo-Video auf eurer homepage „embedden“!
    © 2008 Moors Film; gedreht auf Panasonic VX200 DVCProHD, geschnitten mit Apple Final Cut Studio 2


  • Regie: Gernot Grassl / Kamera: Alex Haspel / mit Alexandra Nutz / Remix des 16mm-Rohmaterials des Kurzfilms „Verzweigungen“ von Lukas Feigelfeld. Das zweite Video aus dem Starpilots-Album „Population“. Gesendet auf go-tv, online bei Vimeo.